email a friend
printable version
Location Switzerland, Genève
Central coordinates 6o 6.00' East  46o 11.00' North
IBA criteria A4i, B1i
Area 1,929 ha
Altitude 360 - 420m
Year of IBA assessment 2000

SVS/BirdLife Switzerland



Summary The site covers the outflow from Lake Geneva and part of the River Rhône, which is partly dammed. The river runs through part of the city of Geneva and a steep, forested valley. In the bay of Geneva, water-fringe vegetation has been removed but some reedbeds remain along the river. An important wintering site for waterbirds. The main threat was from disturbance from boats, which has now been greatly restricted.

Site description Genfersee-Ende (Rade de Genève) und Rhone bis zur französischen Grenze. Die unteren Bereiche der Rhone-Zuflüsse L'Allondon und La Laire gehören ebenfalls zum IBA. Die Rhone schlängelt sich auf einer Strecke von rund 25 km durch unterschiedliche Gebiete. Im Bereich von Genf liegt sie inmitten der Stadt und ist hier kanalisiert. Danach durchfliesst sie einen weitgehend natürlichen und störungsfreien Bereich zwischen La Jonction (Zusammenfluss Rhone – L’Arve) und Châtillon. Der Fluss hat sich hier bis 100 m tief eingeschnitten und steile Uferhänge mit dichtem Wald säumen das Flussbett. Das Stauwehr bei Verbois staut dann die Rhone auf einer Länge von etwa 3,5 km. Es weist zwei künstliche Brutflosse für Flussseeschwalben auf. Die Grenzen dieses IBAs richten sich nach der Wasser- und Zugvogelreservatsverordnung WZVV 2001. Sie schliessen entsprechend noch grössere Flussuferbereiche und angrenzende Wälder mit ein. Diese beherbergen vor allem Stieleichen, Rotbuchen, Hagebuchen und Bergahorn. Weiter rhoneabwärts grenzt das IBA FR 172 «Haute chaîne du Jura: Défilé de l’Écluse, Etournel et Mont Vuache» unmittelbar an.

Key Biodiversity Durch die Abschaffung der Jagd im Kanton Genf 1974 erreichte diese vorher wenig bedeutende Gewässerstrecke für überwinternde Tafel- und Reiherenten internationale Bedeutung. Daneben verbringen aber auch viele andere Wasservögel den Winter auf diesem Gewässerabschnitt: Hauben- und Zwergtaucher, Pfeif-, Schnatter-, Krick- und Stockenten. Für den Gänsesäger ist es ein wichtiges Brut- und Überwinterungsgebiet. Besonders der gestaute Bereich bei Peney und oberhalb Verbois sowie die Rade de Genève sind wichtige Ruhegebiete für Wasservögel, wogegen die Nahrungsgebiete auch im fliessenden Abschnitt liegen. Teilgebiete sind Limikolenrastplätze, die als besonders wertvoll (Vasières de Peney, Rade de Genève) oder als wichtiges Gebiet (lac de Verbois) eingestuft sind. Täglich wechseln viele Entenscharen zwischen diesem Gebiet und dem IBA 07 «Lac Léman: Versoix – Hermance – Genève».

Populations of IBA trigger species

Species Season Period Population estimate Quality of estimate IBA Criteria IUCN Category
Tufted Duck Aythya fuligula winter  1998  9,000-13,000 individuals  good  A4i, B1i  Least Concern 
Goosander Mergus merganser resident  1996  15-25 breeding pairs  B1i  Least Concern 

IBA Monitoring

2014 high not assessed high
unset
Medium - based upon reliable but incomplete / partially representative data

Biological resource use hunting & collecting terrestrial animals - persecution/control happening now small area/few individuals (<10%) no or imperceptible deterioration low
Human intrusions and disturbance recreational activities happening now majority/most of area/population (50-90%) slow but significant deterioration high
Natural system modifications dams & water management/use - large dams happening now majority/most of area/population (50-90%) no or imperceptible deterioration low
Natural system modifications other ecosystem modifications happening now whole area/population (>90%) slow but significant deterioration high
Transportation and service corridors roads and railroads likely in long term (beyond 4 years) small area/few individuals (<10%) no or imperceptible deterioration low

Whole area of site (>90%) covered by appropriate conservation designation  A management plan exists but it is out of date or not comprehensive  The conservation measures needed for the site are being comprehensively and effectively implemented  high 

Protected areas

Protected area Designation Area (ha) Relationship with IBA Overlap with IBA (ha)  
Le Rhône genevois-Vallons de l'Allondon et de La Laire Wetlands of International Importance (Ramsar) 1,929 is identical to site 1,929  
Moulin de Vert Floodplains of National Importance 29 protected area contained by site 29  
Rhone - Verbois Reserves for Waterbirds and Migrants of International and National Importance 1,929 is identical to site 1,929  
Vallon de l'Allondon Floodplains of National Importance 101 protected area overlaps with site 100  
Vallon de l'Allondon Landscapes and Natural Monuments of National Importance 1,929 is identical to site 1,929  
Vallon de la Laire Floodplains of National Importance 27 protected area overlaps with site 26  
Vers Vaux Floodplains of National Importance 16 protected area contained by site 16  

Habitats

IUCN habitat Habitat detail Extent (% of site)
Forest Alluvial and very wet forest; Broadleaved deciduous woodland  43%
Grassland Mesophile grasslands  20%
Wetlands (inland) Rivers and streams; Standing freshwater; Water fringe vegetation  15%
Artificial - terrestrial Other urban and industrial areas; Urban parks and gardens  9%
Rocky areas Scree & boulders  1%

Land use

Land-use Extent (% of site)
agriculture 24%
fisheries/aquaculture -
forestry -
tourism/recreation -
urban/industrial/transport 9%
water management -

Protection status BLN-Landschaften: Le Rhône genevois – Vallons de l’Allondon et de la Laire: vollständig im IBA; Auengebiete: Moulin de Vert: vollständig im IBA; Vallon de la Laire: vollständig im IBA; Vallon de l'Allondon: vollständig im IBA; Vers Vaux: vollständig im IBA; Wasservogelreservate WZVV: Rhône jusqu’à Verbois: vollständig im IBA; Ramsar: Le Rhône genevois – Vallons de l’Allondon et de la Laire: vollständig im IBA; Das IBA unterliegt dem Schutz der Verordnung über die Wasser- und Zugvogelreservate von internationaler und nationaler Bedeutung WZVV und es ist ein Ramsar-Gebiet. Zudem ist im Kanton Genf die Jagd seit 1974 verboten. Im Teilgebiet II (Zufluss der Arve bis Zufluss des Allondon) sind vom 1. Oktober bis 31. März jegliche Schifffahrt und Wassersportveranstaltungen verboten (WZVV 2001). Vom 1. April bis 30. September kann der Kanton diesbezüglich Ausnahmebewilligungen verfügen. Einige Lastkähne verkehren zwischen der Stadt Genf und der Kehrichtverbrennungsanlage Verbois. Der Vollzug funktioniert in diesem WZVV-Gebiet vergleichsweise gut. Im Gegensatz zur Rhone in der Stadt Genf sind die Störungen in den anderen Flussabschnitten durch Spaziergänger, Laufsportler u.a. relativ gering; Radfahren und Reiten sind entlang der Uferwege verboten. Zudem wurde 1999 ein altes Kieswerk aufgehoben und renaturiert (Les Teppes de Verbois) sowie der Ausfluss des Allondon in die Rhône ausgeweitet. Mit der Ausdehnung des WZVV-Gebietes bis zur französischen Landesgrenze wurde die Voraussetzung geschaffen, ein grenzübergreifendes Ramsargebiet mit dem Important Bird Area FR 17234 zu schaffen.

Contribute  Please click here to help BirdLife conserve the world's birds - your data for this IBA and others are vital for helping protect the environment.

Recommended citation  BirdLife International (2016) Important Bird and Biodiversity Area factsheet: River Rhone: Geneva to Verbois reservoir. Downloaded from http://www.birdlife.org on 28/05/2016

To provide new information to update this factsheet or to correct any errors, please email BirdLife